Zurueck

Integrationsfach

Stadt und Wohnen
Sommersemester 2019. Prof. Volker Kleinekort in Kooperation mit dem Lehrgebiet Entwerfen und Energieeffizientes Bauen, Prof. Sascha Luippold


Im Rahmen des Begleitfaches Integration - Stadt und Wohnen werden zwei den Städtebau stark beeinflussende Parameter integrativ an der konkreten Entwurfsaufgabe betrachtet: Die Bauleitplanung (in der Vorlesung Städtebau 1) als demokratischer Prozess und der Wohnungsbau als ortsspezifische Planungsgröße.

Bauleitplanung
St√§dtebauliche Entw√ľrfe werden wesentlich durch wirtschaftliche und politische Faktoren beeinflusst. St√§dtebau ist im Gegensatz zur Architektur grunds√§tzlich politisch. Das Recht auf Freiheit nimmt in den westlichen Demokratien einen vergleichsweise hohen Stellenwert ein. So liegt das politisch Verhandelbare stets nahe am kleinsten gemeinsamen Nenner der zur Entscheidung berechtigten √Ėfentlichkeit. Aber wer macht eigentlich die Stadt? Das Stadt keine Ansammlung von Architektur ist wird jeder ahnen - wie aber entstehen die Prozesse die zur Stadt f√ľhren? Wer sind die Entscheidungstr√§ger? Oder um mit Lucius Burckhardt zu fragen "Wer plant die Planung"? Diesen Dingen wollen wir in einer Vorlesung nachgehen.

Wohnungsbau
Ziel der Integration ist eine vertiefende Anwendung verschiedener Typologien des Wohnungsbaus in den städtischen Kontext. Der Zusammenhang von Nutzungspro- gramm und innerer Struktur steht dabei im Mittelpunkt unserer Betrachtung.

Aufgabe
in zwei vorgegebenen Geb√§udegrundrundma√üen sollen insgesamt sechs unterschiedliche Varianten von Wohnungsgrundrissen entwickelt werden. Die Erschlie√üung erfolgt √ľber eine zweil√§ufige Treppe. Ein Aufzug muss integriert werden. Der Regelgrundriss des Geb√§udes soll sowohl als Zweisp√§nner als auch als Dreisp√§nner in jeweils strukturell grunds√§tzlich unterschiedlichen Varianten entwickelt werden. Die  Varianten m√ľssen sich konzeptionell durch unterschiedliche Grundrissorganisationen und klar ablesbare unterschiedliche Zonierung voneinander unterscheiden.
Alle Grundrisse sind mit den f√ľr die jeweilige Funktion wichtigsten Einrichtungsgegenst√§nden ma√üstabsgerecht zu m√∂blieren.

Termine
Die Entwurfs√ľbung ist in das Projekt integriert und wird gesondert abgegeben - Die Abgabe erfolgt, als Zeichnungen im Format A3 und Digital per StudIP, in zwei Etappen:
1.) Gebäude A: 08. Mai 2019 bis 10:00 am LST
2.) Gebäude B: 22. Mai 2019 bis 11:45