Zurueck

urban.research Seminar

Im Sommersemester 2017 wird das Wahlfach "urban research" nur im Zusammenhang mit der Exkursion nach Lissabon angeboten – bitte bachten Sie die Aushänge vor dem Lehrgebiet.


Termine - Zur vorbereitung auf die Exkursion wird das Semester von einem Wahlfach begleitet. Dazu erarbeitet alle Teilnehmer eine Recherche zu einem prägenden Projekt der „Kubanischen Moderne“. Zur Vorbereitung der Exkursion gibt es folgende Termine an der Hochschule:
12. April, 2017, 18:00h, Einführung und Themenvergabe der Gruppenarbeiten.  Aufgabenverteilung der Recherchethemen. Weitere Termine und Ablauf nach Vereinbarung.

Thema
Arrival City –“Über alle Grenzen hinweg ziehen Millionen Menschen vom Land in die Städte. Von ihnen hängt unsere Zukunft ab.“ (Doug Sounders).
Der Kernthese des Buches von Saunders folgend, wollen wir Migrationsbewegungen und deren Fähigkeit „Stadt zu machen“ anhand von informellen Siedlungsprojekte (u.a. Costa da Caparica) in und um Lissabon betrachten.

Die besondere geographiasche und gesellschaftliche Situation Lissabons sorgt, gekoppelt an innere Migrationsbewegungen, für einen Stadtraum, der unter der Wechselwirkung von stagnierenden und sich wandelnden Einflussfaktoren steht. Diesem Raum gilt es nachzuspüren sowie Werkzeuge für einen nachhaltigen Umgang in den Wandlungs- und Wachstumsprozessen aufzuzeigen.

In dem Seminar sollen unterschiedliche Aspekte der Urbanisierung betrachtet werden. Diese erlauben es, übertragbare Elemente aus den Rechercheergebnissen herauszufiltern – ein „learning from“ ist so das Ziel der Recherchen und der zu entwickelnden Analysen.

Zu diesen gehört die facettenreiche Bestandsaufnahme der Gegenwart und in einem weiteren Teil des Seminars die Visualisierung und Kommunikation dieser Informationen - nicht zuletzt auch deshalb, um eigene Erkenntnisse daraus zu gewinnen. Dabei sollen neben den bekannten Visualisierungsmöglichkeiten wie Diagrammen, Piktogrammen und Karten,  auch eigene Darstellungsformen gefunden werden. Wie können  komplizierte Sachverhalte und Prozesse in möglichst klaren und einfachen Darstellungen vermittelt werden und zugleich der Anschauung der Welt dienen?

Exkursion  (in Planung)
Eine Exkursion ist Bestandteil des Faches. Voraussichtlich im August oder September 2017 reisen wir für einige Tage nach Lissabon um unterschiedliche Aspekte im Stadtraum zu betrachten. In diesem Zusammenhang werden wir unsere zuvor erarbeiteten Thesen in einer Art Laborsituation an der Wirklichkeit zu testen.  
Die Besichtigung bedeutender Architekturprojekte der portugiesischen Moderne und aktuelle Projekte von Eduardo Souto de Moura, Goncalo Byrne und Ricardo Back Gordon ist im Rahmen unserer Reise obligatorisch.
Eine finanzielle Unterstützung der Exkursion wird beantragt, kann aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht zugesagt werden.

Das Fach ist offen für max. 12 Studierende der Architektur ab dem 4. Semester und findet in enger Kooperation zwischen dem Lehrgebiet für Gestaltung und Entwerfen der Hochschule RheinMain (Prof. Karin Damrau) und dem Lehrgebiet für Städtebau (Prof. Volker Kleinekort) statt.

 


Als Alternative läuft die Verlängerung des Kurses
CAPITALISM IS OVERTAKING US
Wahlfach (Bachelor und Master, 2ECTS) Wintersemester 2016/2017
Das Wahlfach ist nur im Zusammenhang mit der im letzten Semester gelaufenen Havanna Exkursion, oder einer eigener Ortsrecherche möglich. In freier Themenwahl besteht nun die Chance der individuellen Auseinandersetzung mit dem Thema als theoretische Semesterarbeit zu vertiefen.


Termine
Einzeltermine nach Rücksprache


LIETERATUR | Weitere Infos
PLANNING FOR PROTEST:
www.planningforprotest.org

WE TRADES:
blog.goethe.de/weltstadt/

SELF MADE CITY ISTANBUL
failedarchitecture.com/failed-policy-successful-architecture-self-made-city-istanbul/

Open City
Tim Rieniets, Kees Christianse, Amsterdam, 2009, (Katalog zur 4. IABR)